Beratung

Das Serviceteam berät Sie gerne in allen Phasen und zu allen Aspekten des Forschungsdatenmanagements. Sie erreichen uns unter contact∂rdm.kit.edu. Wir freuen uns auf Sie.

 

In Projektanträgen werden häufig Datenmanagementpläne gefordert. Mit diesen können Sie systematisch beschreiben, wie Sie mit Ihren Forschungsdaten umgehen werden, wie Sie sich die Speicherung, Verzeichnung, Pflege und Verarbeitung Ihrer Daten vorstellen.

Folgende Aspekte sind dabei zu berücksichtigen:

  • Projektbeschreibung / Kontext (Kooperationen, Projektzugehörigkeit, Vorgaben der Zuwendungsgeber)
  • Art der Daten (Formate, Tools, Software, Umfang)
  • Dokumentation (Metadaten Standards
  • Zeitlinie (Zeitraum der Datenspeicherung, Vorgaben der Zuwendungsgeber)
  • Archivierung (physischer Ort, PI)
  • Lizenzen (Nachnutzung der Daten)

Weitere ausführliche Informationen finden Sie unter forschungsdaten.info.

 

Schulungsmodule zum Forschungsdatenmanagement werden zur Zeit in Zusammenarbeit mit Partnern der neun größten technischen Universitäten (TU9-Initiative) und im Rahmen des EUCOR-Verbundes entwickelt.

 

Das Serviceteam empfiehlt die Nutzung von KIT-eigenen, lokalen Speicherdiensten.