Serviceteam RDM@KIT

Internationale Projekte

Das Projekt Authentication and Authorization for Research and Collaboration (AARC) beschäftigt sich mit der Interoperabilität bereits existierender technischer Lösungen im Bereich AAI sowie mit der Entwicklung und dem Pilotbetrieb neuer Komponenten, die übergreifend in AAIs genutzt werden können. Neben den technischen Aspekten behandelt AARC auch die Harmonisierung und Interoperabilität von Policies und Levels of Assurance.

Laufzeit:
Förderer:
Projektpartner:
05.2017 - 04.2019
Europäische Kommission
Géant (Koordination)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
weitere Partner

 

Unter dem Dach der American Geophysical Union (AGU) entwickelt ein Zusammenschluß von internationalen Vertretern der Earth- and space science Standards, welche Forschende, Verlage und Forschungsdatenrepositorien miteinander vernetzen und auf breiter Basis die Umsetzung der FAIR-Prinzipien  (findable, accessible, interoperable, reusable) ermöglichen sollen. Ziel des Projektes ist das Erlangen wissenschaftlicher Erkenntnisse zu beschleunigen und die Integrität, Transparenz und Reproduzierbarkeit der Daten zu verbessern. In diesem Zusammenhang entwickelt DataCite auf der Datenbasis von re3data einen fachspezifischen Repositoryfinder für wissenschaftliche Publikationen bei Verlagen.

Laufzeit:
Förderer:
Projektpartner:
03.2018 - 09.2018
Laura and John Arnold Foundation
DataCite
American Geophysical Union (AGU) et al.

 

An den EU-Projekten EOSC-hub und DHDC, die Cloud-Technologien für die Wissenschaft in Europa entwickeln und testen, ist das SCC beteiligt.EOSC-hub möchte u. a. einen einfachen Zugang zu hochqualitativen digitalen Diensten schaffen, die von den pan-europäischen Partnern in einem offenen Service-Katalog angeboten werden.

Im Januar 2018 startet das von der Europäischen Kommission geförderte Projekt EOSC-hub. Mit einem Budget von 30 Millionen Euro und 74 Partnern bestehend aus Forschungsinfrastrukturen, nationalen e-Infrastrukturanbietern, KMUs und wissenschaftlichen Einrichtungen ist EOSC-hub das zentrale Infrastrukturprojekt der European Open Science Cloud (EOSC). 

Logo EOSC-hubDas SCC ist an verschiedenen Aufgaben und Arbeitspaketen beteiligt. Eine zentrale Aufgabe wird die Leitung des Arbeitspaketes "Federation and collaborative Services" sein. Der Fokus dieses Paketes liegt in der Integration von föderativen IT-Diensten, wie Authentifizierungsdienste, Service Katalog-Dienste, Monitoring und Accounting Werkzeuge und IT Service Management Wergzeuge.
Projektwebseite: http://www.eosc-hub.eu/ 
 

Laufzeit:
Förderer:
Projektpartner:
01.2018 - 12.2020
Europäische Kommission
100 Partner aus 53 Ländern
 

 

EUDAT - the collaborative Pan-European infrastructure providing research data services, training and consultancy
SCC is one of the major partners in the European H2020 project EUDAT. EUDAT’s objective is to build a Collaborative Data Infrastructure (CDI) as a pan-European solution to the challenge of data proliferation in Europe’s research communities. EUDAT will allow researchers to share their data within and between the communities. The expectation is that the services offered through the CDI will foster innovative, multidisciplinary research. EUDAT aims at providing a data management solution that will be affordable, trustworthy, robust, persistent and easy to use.

Laufzeit:
Förderer:
Projektpartner:
03.2015 - 02.2018
Europäische Kommission
CSC - IT Center for Science, Finland (Koordination)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
weitere Partner

 

Das europäische Kooperationsprojekt INDIGO („INtegrating Distributed data Infrastructures for Global explOitation”) entwickelt eine Open-Source Daten- und Computing-Plattform, die sich an den Bedürfnissen verschiedener wissenschaftlicher Communities ausgerichtet. Die INDIGO-DataCloud soll für unterschiedliche Hardware und für private, öffentliche und auch hybride E-Infrastrukturen einsetzbar sein.
Durch das Schließen bestehender Lücken beim PaaS (Platform as a Service) und SaaS (Software as a Service), helfen die Entwickler von INDIGO-Datacloud Ressourcen-Anbietern, Anbietern von E-Infrastrukturen und der Wissenschaft gegenwärtige Schwierigkeiten im Cloud Computing, beim Storage und im Netzwerkbereich zu überwinden. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf zukünftige Entwicklungen von WLCG und FedCloud

Laufzeit:
Förderer:
Projektpartner:
04.2015 - 09.2017
Europäische Kommission
National Institute for Nuclear Physics, Italy (Koordination)
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
weitere Partner (siehe Abschlussbericht)