Home | Impressum | Sitemap | KIT

Policy am KIT

Das Präsidium und der Senat des KIT haben am 17. Oktober 2016 die Leitlinien zu einem verantwortungsvollen und nachhaltigen Forschungsdatenmanagement am KIT (FDM-Policy) verabschiedet.
  1. Das Management von Forschungsdaten beginnt mit der Planung von Forschungsvorhaben und umfasst die Erfassung, Verarbeitung, und Aufbewahrung von Forschungsdaten. Es sichert den Zugang bzw. die Zugangsbeschränkungen, die Reproduzierbarkeit und die Nachnutzung von Forschungsdaten.
  2. Verantwortlich für die Forschungsdaten und die Einhaltung der fachspezifischen Standards sind die Forschenden. Die Koordination des Forschungsdatenmanagements obliegt den Leitungen der Institute und der sonstigen wissenschaftlich tätigen Organisationseinheiten.
  3. Das KIT berät beim Forschungsdatenmanagement in Forschungsvorhaben von der Planung, über die Durchführung bis über das Vorhabensende hinaus. Dabei wird fachspezifischen Anforderungen, z.B. der Auswahl geeigneter Repositorien und Datenformate, Rechnung getragen.
  4. Das KIT sorgt für geeignete Aufbewahrungsmöglichkeiten für Forschungsdaten und stellt dafür geregelte Zugänge und eine entsprechende Infrastruktur zur Verfügung.
  5. Das KIT fördert und unterstützt den freien Zugang zu Forschungsdaten unter Beachtung ethischer, rechtlicher, wirtschaftlicher und vertraglicher Rahmenbedingungen.
vollständiger Text    full text

Research Data Management

Das KIT betrachtet den Aufbau von Strukturen zur dauerhaften Bereitstellung qualitätsgesicherter Forschungsdaten als ein wesentliches strategisches Ziel. Das Serviceteam RDM@KIT sieht sich als Partner von Wissenschaft und Forschung und stellt die Dienste für das Forschungsdatenmanagement bereit.

Kontakt

Das Serviceteam steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Sie erreichen uns unter: contact@rdm.kit.edu
 

News

RDA Plenary 2018

Die Research Data Alliance (RDA) hat für ihre 11. Plenartagung vom 21. bis 23. März 2018 in Berlin ein Call for Sessions bis 28. Dezember 2017 und ein Call for Collocated and Associated Events bis 18. Dezember 2017 veröffentlicht.

European Open Data Champion

Dr. Nicole Jung, member of the Prof. Stefan Bräse group at the Institute of Organic Chemistry was awarded one of the first European Open Data Champions.

 
Dr. Rainer Stotzka RDA Plenary member

RDA October Newsletter: This September 2017, RDA held its annual TAB elections. After RDA’s 10th Plenary in Montreal, 5 members were appointed to RDA’s Technical Advisory Board (TAB).

Bits Decay: Do Something Today

International Digital Preservation Day on 30th November 2017 - The aim of the day is to create greater awareness of digital preservation that will translate into a wider understanding which permeates all aspects of society – business, policy making, personal good practice.

 
Was sind Datenmanagementpläne?

neues Online-Tutorial der Forschungsdatenmanagement-Initiative der Humboldt-Universität zu Berlin

Logo_re3data
Oberly Award 2017

Frank Scholze und Michael Witt erhielten den Oberly Award for Bibliography für ihr Engagement bei der Fusion von re3data und dem früheren Databib zu einem nachhaltigen Verzeichnis für Forschungsdatenrepositorien.

 
Transparency upgrade for Nature journals

Springer Nature publications are now committed to TOP guidelines focusing on transparency and openness in research design, data and materials to enable reproducible research, read more

forschungsdaten_info_logo
forschungsdaten.info

Hauptanliegen des Projektes bwFDM-Info ist eine Einführung in den Themenkomplex des Forschungs­daten­managements.

 
Logo rd-alliance.org
23 Dinge für das Forschungsdaten-management

Die Research Data Alliance hat 23 Dinge definiert, die für Bibliotheken - aber nicht nur diese - für das Forschungsdatenmanagement sehr hilfreich sind.